Slash Chords - Teil 2

Absteigender Bass mit Moll(sept)-Akkord angefangen

Dm → Dm/C

Betrachten wir folgende Akkordfolge mit absteigender Basslinie:

Um aus Dm einen Dm/C zu machen, ersetzen wir den Basston D (Grundton) im Bass durch ein C.

Dieser Akkord könnte nun auch Dm7/C benannt werden (statt nur Dm/C), da der Basston C ja die Septime des Akkords ist. Wir berücksichtigen in der Slash-Chord-Schreibweise vor dem Slash (Querstrich) normalerweise nur den oberen Teil des Akkordes. Mit der Schreibweise Dm7/C verfolgen wir wieder ein anderes Ziel.

B halbvermindert (Bm7b5) kann auch als Dm/B gesehen werden. In den ersten drei Takten bewegt sich also nur der Basston.

Dm7 → Dm7/C

Nun starten wir mit einem Mollseptakkord:

Wieder passiert das Gleiche. Der Grundton D wird durch ein C ersetzt. Doch betrachten wir den resultierenden Akkord einmal genau: hier gibt es nun überhaupt kein D mehr!

Genau genommen handelt es sich bei unserem Slash Chord nicht um einen Dm7/C sondern einen F Dur Dreiklang (mit den Tönen F, A und C) über C im Bass, kurz F/C.

In der Praxis geht es aber eigentlich immer nur um den nach unten wandernden Basston und wir benennen den sich daraus ergebenen Slash-Chord so, dass sofort klar wird worum es geht.

Wir schreiben hier Dm7/C, weil sich der Akkord von einem davor erklingenden Dm7 ableitet (auch wenn das D in unserem Gitarrengriff dann fehlt).

...und es geht hier eben nicht um die größtmögliche analytische Genauigkeit, sondern darum schnell zu lesen und nicht unnötig kompliziert zu greifen. Wir wollen schließlich einfach nur Musik machen - und das möglichst stressfrei!

Mollakkord, aber Bass steigt über Maj7 ab

Dm → Dm/C#

Setzen wir den Basston lediglch um einen Halbtonschritt herab (also auf C#, die Maj7 von Dm), sollten wir auch im restlichen Akkord alle D's zu C# herabsetzen (sonst klingt es wahnsinnig dissonant). Der resultierende Akkord ist nun eigentlich ein übermäßiger C# Akkord (C#aug oder C#+ geschrieben), also ein C# Dur Akkord mit erhöhter Quinte (#5). Klar? Ok, nicht sofort klar? Genau deshalb (weil nicht sofort klar) schreiben wir den Akkord wieder "falsch" als Dm/C# und nutzen unsere Spielerfahrung, die uns sagt, dass wir hier besser gar kein D mehr im Akkord haben sollten.

Eine Beispiel-Akkordfolge:

Eigentlich das Gleiche, ganz korrekt notiert, aber doch vergleichsweise verwirrend, oder?

Letztendlich kann man beide Varianten vewenden. Es dauert vielleicht eine Zeit und verlangt etwas Erfahrung, um je nach harmonischem Zusammenhang immer die optimale Schreibweise zu wählen.

zurück  1   2  weiter