Ab7sus(b9) = Absus(b9) Gitarrenakkorde mit Erklärung

Ab7sus(b9) = Absus(b9)

Der C7sus4(b9), kürzer C7sus(b9) bzw. Csus(b9) Akkord ist ein 7sus4 Akkord mit zusätzlicher kleiner None (b9). Die Quinte (5) des sus(b9) wird auf der Gitarre meist weggelassen.

Die b9 (Akkorderweiterung) darf nicht als b2 (Modifikation des Basis-Akkords) notiert werden, obwohl es sich um den gleichen Ton Db handelt. Zum Vergleich die Akkordtöne:
Csusb9: C(1) F(4) G(5) Bb(7) Db(b9)
Csusb2: C(1) Db(susb2) G(5), Terz wurde durch b2 ersetzt.

Der Sus(b9) Akkord ist ein interessanter Ersatz für einen Dominantseptakkord bzw. eine Ergänzung zu einem solchen, wenn er sich von V nach I auflöst – zum Beispiel in einer II-V-I Kadenz wie Dm7 G7sus(b9) Cmaj7. Weitere häufige Akkordverbindungen: Gsus(b9) G7(b9) Cmaj7,  Gsus9 Gsus(b9) C, oder  F Gsus(b9) C.

Da die Quinte in diesem Akkord meistens nicht mitgespielt wird, kann dieser Akkord auch als Slash-Chord notiert werden: statt Csus(b9) wird dann Bbm/C geschrieben, also ein Bb Moll Akkord mit C als Basston.

Ab7sus(b9) = Absus(b9)

Der C7sus4(b9), kürzer C7sus(b9) bzw. Csus(b9) Akkord ist ein 7sus4 Akkord mit zusätzlicher kleiner None (b9). Die Quinte (5) des sus(b9) wird auf der Gitarre meist weggelassen.

Die b9 (Akkorderweiterung) darf nicht als b2 (Modifikation des Basis-Akkords) notiert werden, obwohl es sich um den gleichen Ton Db handelt. Zum Vergleich die Akkordtöne:
Csusb9: C(1) F(4) G(5) Bb(7) Db(b9)
Csusb2: C(1) Db(susb2) G(5), Terz wurde durch b2 ersetzt.

Der Sus(b9) Akkord ist ein interessanter Ersatz für einen Dominantseptakkord bzw. eine Ergänzung zu einem solchen, wenn er sich von V nach I auflöst – zum Beispiel in einer II-V-I Kadenz wie Dm7 G7sus(b9) Cmaj7. Weitere häufige Akkordverbindungen: Gsus(b9) G7(b9) Cmaj7,  Gsus9 Gsus(b9) C, oder  F Gsus(b9) C.

Da die Quinte in diesem Akkord meistens nicht mitgespielt wird, kann dieser Akkord auch als Slash-Chord notiert werden: statt Csus(b9) wird dann Bbm/C geschrieben, also ein Bb Moll Akkord mit C als Basston.