Emaj7(9,13) = Emaj13 Gitarrenakkorde mit Erklärung

Emaj7(9,13) = Emaj13

Der Cmaj7(9,13) ist ein Cmaj7 Akkord mit zusätzlicher großer Sekunde und großer Sexte. Bei beiden handelt es sich um Akkorderweiterungen: die große Sekunde ersetzt nicht die Terz (sus2 Akkord) und die Sexte ersetzt nicht die Septime, sondern ist zusätzlich zu ihr vorhanden. Daher werden sie nicht als sus2 und 6, sondern als 9 und 13 im Akkordsymbol notiert.

Ein Cmaj7(9,13) besteht aus den Tönen C (1), E (3), G (5), B (maj7), D (9) und A (13). Die Quinte (5) wird auf der Gitarre alleine schon aus „Platzgründen“ weggelassen werden - man wird kaum eine übrige Saite bzw. einen Finger für sie finden.

Theoretisch kann man einen maj7(9,13) immer statt oder ergänzend zu einem reinen maj7 Akkord spielen. Für die normale Songbegleitung hat der Akkord sicher zu viel „Farbe“, klingt nicht klar genug. In Balladen, zerlegt gespielt oder mit den Fingern gepickt, sicher eine sehr interessante Option.

Emaj7(9,13) = Emaj13

Der Cmaj7(9,13) ist ein Cmaj7 Akkord mit zusätzlicher großer Sekunde und großer Sexte. Bei beiden handelt es sich um Akkorderweiterungen: die große Sekunde ersetzt nicht die Terz (sus2 Akkord) und die Sexte ersetzt nicht die Septime, sondern ist zusätzlich zu ihr vorhanden. Daher werden sie nicht als sus2 und 6, sondern als 9 und 13 im Akkordsymbol notiert.

Ein Cmaj7(9,13) besteht aus den Tönen C (1), E (3), G (5), B (maj7), D (9) und A (13). Die Quinte (5) wird auf der Gitarre alleine schon aus „Platzgründen“ weggelassen werden - man wird kaum eine übrige Saite bzw. einen Finger für sie finden.

Theoretisch kann man einen maj7(9,13) immer statt oder ergänzend zu einem reinen maj7 Akkord spielen. Für die normale Songbegleitung hat der Akkord sicher zu viel „Farbe“, klingt nicht klar genug. In Balladen, zerlegt gespielt oder mit den Fingern gepickt, sicher eine sehr interessante Option.